Jährliche Radtour am Niederrhein mit unterhaltsamen
Kulturevents, netten Menschen und spannenden Rätseln.

Kinder-Ponyhof in Bocholt

Reiten lernen ist - im Gegensatz zu allen anderen Sportarten - etwas, was man nicht alleine oder mit einem Sportgerät betreibt. Man braucht dazu einen tierischen Partner, ein Pferd.

Uns ist es wichtig, dass die Kinder von Anfang an verstehen, dass ein Pferd ein Lebewesen ist - mit Bedürfnissen, Vorlieben und Launen. Es ist nicht immer gut drauf, es hat auch mal schlechte Tage, genau wie wir. Natürlich darf es dann mit seinem Reiter nicht machen, was es will, aber man muss dies berücksichtigen. Es kann auch mal krank sein, und dann kann man vielleicht einmal nicht sein Lieblingspony reiten (obwohl wir das natürlich auch immer versuchen möglich zu machen).

 

Ebenso wichtig ist uns, dass die Kinder von Anfang an lernen, was ein Pferd zum Leben braucht: neben gesundem Futter vor allem Licht, Luft und Bewegungsmöglichkeit in Gesellschaft. Aus diesem Grund stehen alle Schulponys in einem Offenstall mit großzügigem Paddock. Das führt natürlich dazu, dass sie erst geputzt werden müssen, bevor man sie reiten kann, denn sie wälzen sich gerne und ausgiebig. Aber glücklicherweise putzen die meisten Kinder ja gern ihr Pferd!

Alles in allem wünschen wir uns, dass die jungen Reiterinnen und Reiter das Pferd als Partner begreifen, den man nicht nach getaner Arbeit in die Ecke stellen und vergessen kann, und dass sie Spaß am Reiten bekommen. Das ist uns sehr viel wichtiger als das Schleifensammeln auf Turnieren (obwohl das den Kindern natürlich auch mal Spaß macht)!

Kinder-Ponyhof / Bocholt 26b / 41334 Nettetal